12. FreeFlowFestival, 02./03. Okt. 2015 – Programm

Ort: Karnak Kunstwerkstatt, Mombachstr. 45a, 34127 Kassel (nahe Halit-Platz)
(Kulturfabrik MOBIL IM EXIL)

Einlass Fr ab 18:30, Sa ab 15:00

Beim ganzen Festival ist übrigens Hermann Cropp vom http://www.packpapierverlag.de/ mit einen hochkarätigem Bücherstand (Bücher, Poster, Buttons und Aufkleber zu folgenden Themen: Ökologie & Umweltschutz, Naturkost & Landwirtschaft, Selbstversorgung & Do-it-yourself, Vegetarismus & Veganismus, Kommunen & soziale Bewegungen, Utopie & Anarchie) präsent !
angepeilte Reihenfolge der Performances:
Fr, 02.10.
19:30 STROM
21:00 JOSHUA WEITZEL
22:00 TRITOP (Till Mertens, Jonas Giger, Matze Schmidt, Angela Dersee u.a.)
23:00 END OF NOWHERE (Freie intuitive Musikimprovisationen mit Josef Hilker (Gitarre), Steffen Schmidt (Flügelhorn, Trompete), Peter Krug (Kontrabass, Hang), Frank Dau (Schlagzeug). Mit CONTACT-JAM Tänzerixen Nadja El Eid, Caro Frank, Roland Nordec
24:00 YUME (DoubleDidge´n´Drum, neu aus Kassel)
01:00 Session
Sa, 03.10.
ab 15:00 offene Bühne im Haus (bis in die Nacht) + Bücherstand, Workshops (können spontan noch angeboten werden)
19:30 WIWA
21:00 BLAO feat PIPAN aus Essen
22:00 DER BERG GROOVT aus Frankfurt
23:00 EMBRYO (München, Berlin, Basilicata…international)
01:00 Session
Auch der holländische Gitarrenvirtuose Ronald Vriessman hat sich angekündigt…
Plakat von Christian Burchard

Plakat von Christian Burchard

Advertisements

12. FreeFlowFestival, 02./03. Okt. 2015

Ort: Karnak Kunstwerkstatt, Mombachstr. 45a, 34127 Kassel (nahe Halit-Platz)
(Kulturfabrik MOBIL IM EXIL)
mit den Gruppen Embryo (Sa. abend), Strom, TriTop, End of Nowhere (Gö), Yume, Joshua Weitzel, Blao feat. PiPan (Essen), WiWa, Der Berg groovt (Frankfurt) u.v.a.
Fr, 02.10. ab 19 Uhr
Sa, 03.10. ab 15 Uhr mit offener Jam-Bühne und Workshops
Eintritt: 5.-€  (+) Spende)
 FFF 15

Seit 2004 organisiert die frei improvisierende Musikgruppe STROM das FreeFlowFestival, eine Plattform für improvisierte Künste verschiedener Genres, wobei das verbindende Element die Musik ist.
Der selbstorganisierte und unkommerzielle Charakter des Festivals wird von lokalen, überregionale und internationalen Künstlern stets geschätzt, auch diesmal sind hochkarätige Improvisateure mit Darbietungen dabei.
Free Flow ist auch eine Einladung zum Mimachen: es wird Raum geboten für Zusammenspiel, Fusionen, neue Konstellationen, Vernetzung, Contact-Jam zur Live-Musik, Partizipation in allen Bereichen.